• Das Hünengrab von Dwasieden aus der Zeit um 3000 v. Chr., © Archäo Tour Rügen
    Das Hünengrab von Dwasieden aus der Zeit um 3000 v. Chr.

Großsteingrab Dwasieden

Das Dwasiedener Hünengrab nahe des Hochuferweges bei Sassnitz ist mit einer Länge von 35 m, zwei sehr großen Wächtersteinen und einem gut erhaltenen trapezförmigen Hünenbett, das die Grabkammer in Form von Umfassungssteinen umgibt, besonders imposant.

Schon Caspar-David Friedrich war von dem Grab so fasziniert, dass er es in Zeichnungen und Skizzen festhielt. Bei der von Prof. Ewald Schuldt durchgeführten Ausgrabung im Jahr 1970 konnten vor allem vor und im Eingang zur Grabkammer diverse Funde entdeckt werden. Dazu zählen u. a. Keramikscherben, Pfeilspitzen, Bernsteinperlen, Beile und andere Feuersteingeräte. Eine weitere Besonderheit am Grab sind die am umgekippten Wächterstein und an einem der Einfassungssteine angebrachten Schälchen, die bis heute viele Fragen offen lassen.

Autor: Katrin Staude / Archäo Tour Rügen, archaeo-tour-ruegen.de

Kategorie

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

Kontakt:

Großsteingrab Dwasieden


18546  Sassnitz


Ihr Ziel:

Großsteingrab Dwasieden

18546 Sassnitz


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Natürlich Romantisch
Gefördert durch: close